Gut beraten, informiert entscheiden

Mutter-Kind-Pass Beratung (kostenfrei in der 18. - 22. SSW)

 

Derzeit auch zu jedem späteren Zeitpunkt kostenfrei möglich!


steht allen werdenden Müttern/Eltern zu und wird von Ihrer gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. In dieser Stunde können wir neben Ernährung, Bewegung, Vorbeugung von Infektionen, die Geburt, welcher Geburtsort ist für Sie geeignet, was Geburt sicher macht, Geburt nach Kaiserschnitt, aktuelle Empfehlungen, Stillen ua. besprechen.

 

Auch Zweit- u. Mehrgebärende profitieren von dieser Beratung, da aufgetretenen Beschwerden oder Problemen in vorangegangenen Schwangerschaften frühzeitig entgegengewirkt werden kann (z.B. Gestose in Vorschwangerschaft, vorzeitige Wehen, Kaiserschnitt in der Vorgeschichte, Stillprobleme uvm.)

 

                                                            Termin nach Vereinbarung.

 

Bitte den Mutter-Kind-Pass mitbringen.

Werdender Vater herzlich willkommen!

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Stillberatung zählt zu den kostengünstigsten sowie wirkungsvollsten Vorsorgemaßnahmen

im gesamten Gesundheits- und Sozialbereich (WHO).

 

Lassen Sie diese wunderbare Gelegenheit für sich und ihr Baby daher nicht ungenutzt verstreichen und informieren Sie sich frühzeitig, denn eine gelingende Stillbeziehung ist kein Zufallsprodukt.

 

 

Ich empfehle einen Termin frühzeitig in der Schwangerschaft,

weitere Termine vor und nach der Geburt nach Bedarf.

 

Wo: im EKIZ-Hermagor Rotkreuzgasse 4, 9620 Hermagor

       oder bequem bei ihnen zuhause

 

 

Werdender Vater herzlich willkommen.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Leistungen deiner gesetzlichen Krankenversicherung sind grün hinterlegt.

Kontakt:

 

Diplomhebamme                              

Barbara Suntinger  

9620 Hermagor                


mail: basu.heb@a1.net

www.hebamme-hermagor.at

 

Mobil: 0664/96 81 401

            wochentags von 9 - 16 Uhr

 

Rückruf erfolgt zwischen den Visiten bzw. innerhalb von 24 Stunden

AUSNAHMEN:Rufbereitschaft bei  HAUSGEBURTSFAMILIEN u. Wehenbegleitung