Welchen Frauen kann eine Haus- oder Praxisgeburt empfohlen werden?

* gesunde Erstgebärende, jedes Alter

* gesunde Mehrgebärende, jedes Alter;

* auch bei Zustand nach Dammriss/-schnitt

* reifes Kind ab SSW 37/0

* Terminüberschreitung bis 41/6

* auch bei diversen Schilddrüsen- oder Augenerkrankungen, nicht insulinpflichtigem,

   gut eingestelltem Schwangerschaftsdiabetes etc.

 


* Lesen Sie auf www.greenbirth.de nach, warum die Hausgeburt die erste Wahl

   für die gesunde Schwangere ist.

 

* Wußten sie, dass außerklinische Geburtshilfe für Erstgebärende gleich sicher ist wie eine Krankenhausgeburt, für Mehrgebärende sogar sicherer? Beide Gruppen sind mit der außerklinischen Geburt zufriedener.

 

Eine außerklinische Geburt vorzubereiten ist einfach

Eine Geburt zuhause oder in einer Praxis zu planen ist einfach: die Hebamme kommt ins Haus bzw. sie kommen mit ihrem Partner in die Praxis. Im ungestörten Ambiente erhalten sie professionelle Beratung. Eine To-do-Liste erleichtert die

wenigen, nötigen Vorbereitungen.

 

Bei Geburtsbeginn verständigen Sie Ihre Hebamme und können sich bei unauffälligem Verlauf in ihrem Zuhause frei bewegen: baden, im Garten spazieren, singen, tanzen, mit ihrem Partner kuscheln, lesen, handarbeiten, eine lustige Komödie anschauen, in Fotoalben blättern, kochen, essen und trinken, Musik hören... alles, wonach ihnen der Sinn steht.

Oder sie fahren in die Praxis, um dort ungestört und individuell betreut die Geburt natürlich ablaufen zu lassen.

 

Zwischendurch kontrolliert Ihre Hebamme die kindlichen Herztöne mittels Dopton (kleines, tragbares Ultraschallgerät) und steht mit Rat und Tat oder einfach nur als Sicherheitsanker zur Seite. Für die Geburt wählen sie die Ihnen angenehmste Position (kniend, hockend, in der Badewanne etc.), bzw helfe ich Ihnen, die für Ihre Frauengesundheit günstigste Gebärhaltung zu finden.

 

Nach der Geburt steht ausgiebiges Kuscheln mit dem Baby am Programm. Geburtsverletzungen sind selten und zumeist geringfügig, sodass diese in der Regel spontan abheilen. Stillen, sobald das Baby das Bedürnis anzeigt, ist Standard.

 

Das könnte Ihnen gefallen?

Dann überlassen Sie diese wichtige Entscheidung nicht dem Zufall und kontaktieren Sie mich!

Siehe auch: meine Betreuungsmodelle

Kontakt:

 

Diplomhebamme                              

Barbara Suntinger  IBCLC

Untervellach 67

9620 Hermagor                

 

 

 

 

Mobil: 0664/96 81 401

           Mo. - Fr. von 9 - 17 Uhr

 

Rückruf erfolgt zwischen den Visiten bzw. innerhalb von 24 Stunden

AUSNAHMEN:Rufbereitschaft bei PRAXIS- oder HAUSGEBURTSFAMILIEN u. Wehenbegleitung

 

Mail: basu.heb@a1.net

www.hebamme-hermagor.at